the farms

Der Schmelzhof

Der Untervellnairhof

Der Faslarhof

Der Schmelzhof befindet sich in Prad am Stilfserjoch, dort halten Erich und seine Frau Martina um die 140 Edelziegen.
Die meiste Zeit verbringen die Ziegen im Freien, nur zum Füttern und Melken kommen sie herein. Die braunen und weißen Tiere haben einen geräumigen Offenstall und erhalten ausschließlich Futter, welches auf den eigenen Flächen angebaut wird. Erich und Martina bewirtschaften rund 14 ha Land, auf 2 ha davon wird Getreide angebaut.
Es kommt nur Heu und Korn in den Trog, keine Silage. Die Bauersleute sind stolz auf diesen Kreislauf.

Ziegen gab es für den Eigengebrauch auf dem Schmelzhof schon immer. Vor drei Jahren hat Erich im Eisacktal eine renommierte Ziegenkäserei besucht und ist daraufhin so richtig “auf die Goass gekommen”.

An den steilen Hängen des Prader Bergs, auf einer Meereshöhe von 1400 Metern, befindet sich der Untervellnairhof. Hier bringt David Wallnöfer seine 50 Ziegen von Mitte April bis Allerheiligen auf die umliegenden Bergwiesen, damit sie die Sonne genießen und nahrhaftes Gras und köstliche Bergkräuter fressen können.

Nur nachts müssen die Ziegen in den Stall, um sie vor Wildtieren zu schützen. Der Hof liegt nämlich mitten im Nationalpark Stilfserjoch und Bär und Wolf könnten an einer Ziegenherde unwiederbringliche Schäden anrichten. David bewirtschaftet den Hof nebenberuflich, er ist selbstständiger Fliesenleger. Vor drei Jahren hat er den elterlichen Hof auf Ziegenmilchwirtschaft umgestellt und ist seither leidenschaftlicher Ziegenbauer.

Oberhalb des malerischen Dörfchen Stilfs befindet sich der Faslarhof.

Der Jungbauer Manuel Haas betreibt dort zusammen mit seiner Frau Petra und ihrem kleinen Sohn Noah seine Ziegenzucht mit rund sechzig deutschen Edelziegen. Für die Familie ist die Gesundheit ihrer Ziegen am wichtigsten. Sie lassen die jungen Ziegenkitze bis zu drei Monate bei der Ziegenmutter saugen, dadurch werden die Kitze kräftig und widerstandsfähig. Auch den Tierarzt sieht man äußerst selten auf dem Hof, und wenn einmal eine Ziege erkranken sollte, wird sie bei den ersten Anzeichen homöopathisch behandelt.

In der Früh und am Abend füttert und melkt Manuel seine Ziegen. Das alles macht er momentan noch zusätzlich zu seiner Arbeit als Elektriker.

Auch den Stall baut er weiter um und im Keller des neu umgebauten Wohnhauses hat er sich schon einen kleinen Raum für eine eigene Hofkäserei eingerichtet. Manuels Traum ist es, eines Tages hauptberuflich Ziegenbauer zu sein.

Schmelzhof
Vellnairhof
Faslarhof
Schmelzhof Bauer
Vellnairhof Bauer
Faslarhof Famile

Der Schmelzhof

Der Schmelzhof befindet sich in Prad am Stilfserjoch, dort halten Erich und seine Frau Martina um die 140 Edelziegen.
Die meiste Zeit verbringen die Ziegen im Freien, nur zum Füttern und Melken kommen sie herein. Die braunen und weißen Tiere haben einen geräumigen Offenstall und erhalten ausschließlich Futter, welches auf den eigenen Flächen angebaut wird. Erich und Martina bewirtschaften rund 14 ha Land, auf 2 ha davon wird Getreide angebaut.
Es kommt nur Heu und Korn in den Trog, keine Silage. Die Bauersleute sind stolz auf diesen Kreislauf.

Ziegen gab es für den Eigengebrauch auf dem Schmelzhof schon immer. Vor drei Jahren hat Erich im Eisacktal eine renommierte Ziegenkäserei besucht und ist daraufhin so richtig “auf die Goass gekommen”.

Der Untervellnairhof

An den steilen Hängen des Prader Bergs, auf einer Meereshöhe von 1400 Metern, befindet sich der Untervellnairhof. Hier bringt David Wallnöfer seine 50 Ziegen von Mitte April bis Allerheiligen auf die umliegenden Bergwiesen, damit sie die Sonne genießen und nahrhaftes Gras und köstliche Bergkräuter fressen können.

Nur nachts müssen die Ziegen in den Stall, um sie vor Wildtieren zu schützen. Der Hof liegt nämlich mitten im Nationalpark Stilfserjoch und Bär und Wolf könnten an einer Ziegenherde unwiederbringliche Schäden anrichten. David bewirtschaftet den Hof nebenberuflich, er ist selbstständiger Fliesenleger. Vor drei Jahren hat er den elterlichen Hof auf Ziegenmilchwirtschaft umgestellt und ist seither leidenschaftlicher Ziegenbauer.

Der Faslarhof

Oberhalb des malerischen Dörfchen Stilfs befindet sich der Faslarhof.

Der Jungbauer Manuel Haas betreibt dort zusammen mit seiner Frau Petra und ihrem kleinen Sohn Noah seine Ziegenzucht mit rund sechzig deutschen Edelziegen. Für die Familie ist die Gesundheit ihrer Ziegen am wichtigsten. Sie lassen die jungen Ziegenkitze bis zu drei Monate bei der Ziegenmutter saugen, dadurch werden die Kitze kräftig und widerstandsfähig. Auch den Tierarzt sieht man äußerst selten auf dem Hof, und wenn einmal eine Ziege erkranken sollte, wird sie bei den ersten Anzeichen homöopathisch behandelt.

In der Früh und am Abend füttert und melkt Manuel seine Ziegen. Das alles macht er momentan noch zusätzlich zu seiner Arbeit als Elektriker.

Auch den Stall baut er weiter um und im Keller des neu umgebauten Wohnhauses hat er sich schon einen kleinen Raum für eine eigene Hofkäserei eingerichtet. Manuels Traum ist es, eines Tages hauptberuflich Ziegenbauer zu sein.

Schmelzhof
Vellnairhof
Faslarhof
Schmelzhof Bauer
Vellnairhof Bauer
Faslarhof Famile